01.10.2019
Beratung in polnischer Sprache

Sozial- und arbeitsrechtliche Fragen standen im Mittelpunkt einer Veranstaltung in polnischer Sprache für polnische EU-Bürger. Ausrichter waren die AWO Beratungsstelle dalbe+ und die Bremer und Bremerhavener Beratungsstelle für mobile Beschäftigte und Opfer der Arbeitsausbeutung (MoBA).

Bei dem gemeinsamen Treffen von beiden Projekten sind die Ratsuchenden aufgeklärt worden, welche Informationsmöglichkeiten sie in der Seestadt Bremerhaven haben und wie sie von den Angeboten der beiden EU-Beratungsstellen profitieren können. Zusätzlich erläuterten Adrian Dunst (dalbe+) und Agnieszka Lason (MoBA), was genau die europäischen Förderprogramme EHAP und ESF sind und welche Quote von Hilfebedürftigen sich in den vergangenen zwei Jahren hat beraten lassen. Es ging um soziale und arbeitsrechtliche Aspekte von Kündigungen und war eine gute Möglichkeit, um den Ratsuchenden mögliche Konsequenzen und Probleme nach einer Kündigung aufzuzeigen.

Der Infoabend hat nicht nur dem rein informativen Zweck gedient, sondern sollte auch das Angebot von den Projekten erweitern und den Teilnehmenden die Möglichkeit eröffnen, Probleme im Plenum anzusprechen. Die Beratungsstellen hoffen auf weitere, erfolgreiche Zusammenarbeit und wollen die Treffen für polnisch sprechende EU-Bürger regelmäßig anbieten.