Ursula-Kaltenstein-Akademie

Im August 2008 wurde die Ursula-Kaltenstein-Akademie für Gesundheit und Pflege gegründet. Unter dem Dach der Akademie sind zwei Schulen angesiedelt. Zum Einen die Berufsfachschule für Altenpflegehilfe zum Anderen die Fachschule für Altenpflege. Seit ihrer Gründung im Jahr 2008 hat sich die Ursula-Kaltenstein-Akademie zum Ziel gesetzt eine qualitativ hochwertige Ausbildung in Bremerhaven anzubieten. Um dies zu erreichen, arbeiten wir mit mehr als 20 Kooperationspartnern (ambulant/ stationär) aus der Umgebung zusammen. Unsere Lehrkräfte und Fachdozenten arbeiten nach aktuellem methodischem und pflegerischem Wissen, so erreichen wir eine qualitativ hochwertige Ausbildung. Natürlich sind wir nach DIN ISO 9001:2008 sowie nach AZWV/ AZAV zertifiziert.

Haben Sie Interesse bei uns ausgebildet zu werden oder als Betrieb auszubilden, so freuen wir uns, wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen. Wir beraten Sie gerne, welche Möglichkeiten es im Bereich der Ausbildung (ambulant/ stationär) gibt.

 

Altenpflegehilfeausbildung

Wie lange dauert die Ausbildung?

In der Berufsfachschule für Altenpflegehilfe bilden wir in einem einjährigen Kurs zukünftige Altenpflegehelferinnen und Altenpflegehelfer aus. Als AltenpflegehelferInnen unterstützen Sie Fachkräfte bei der Betreuung und Pflege sowie bei der Arbeit mit Angehörigen. Die Ausbildung wechselt zwischen Theorieblöcken und praktischen Einsätzen. Die Theorieblöcke finden als Vollzeitunterricht in einem festen Klassenverband statt. Nach einem Jahr beenden Sie die Ausbildung mit der Prüfung zu staatlich anerkannten AltenpflegehelferInnen.

Wer entscheidet, ob ich einen Platz bekomme?

Neben den Bewerbungsgesprächen und der Bewerbung, welche wir im Vorfeld der Ausbildung führen, entscheidet die Agentur für Arbeit/ Jobcenter mit der Vergabe eines Bildungsgutscheines über die Aufnahme in die Ausbildung. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit die Ausbildung selbst zuzahlen. Nach der Ausbildung kann in die in die Ausbildung zur Altenpflegerin/zum Altenpfleger gewechselt werden. Aktuell sind die Chancen auf dem Arbeitsmarkt gut, da durch den demografischen Wandel Fachkräfte ständig gesucht werden.

Erhalte ich eine Ausbildungsvergütung?

In der Altenpflegehilfe im Land Bremen erhalten die Personen mit einem Bildungsgutschein, weiterhin ihre Bezüge. Eine weitere Ausbildungsvergütung wird nicht gezahlt.

 

Altenpflegeausbildung

Zukünftige AltenpflegerInnen stellen sich hohen Anforderungen. Sie müssen über Einfühlungsvermögen, Fachkompetenz, Verantwortungsbewusstsein und Teamgeist verfügen. Im Umgang mit alten Menschen handeln sie in dem jeweiligen Einsatzbereich eigenverantwortlich. Das Berufsfeld der Altenpflege ist vielfältig und umfasst ein breites Aufgabenfeld. Neben der Betreuung und Pflege, planen sie die Freizeitgestaltung und beraten ältere Menschen in persönlichen und pflegerischen Fragen. Die Fachschule der Ursula-Kaltenstein-Akademie bereitet sie in einer dreijährigen Ausbildung auf Ihr zukünftiges Berufsfeld umfassend vor. Wir vermitteln nicht nur die notwenigen medizinischen und technischen Kenntnisse, sondern legen viel Wert auf eine hohe sozialpflegerische Kompetenz. Dies bedeutet, dass wir den Menschen in seiner Individualität mit seinen Einschränkungen, Fähigkeiten und Bedürfnissen wahrnehmen, verstehen und akzeptieren.

Die Ausbildung findet im Wechsel von Theorie und Praxiseinsätzen statt. Die Schule steht in engem Kontakt mit den Einrichtungen der praktischen Ausbildung. Ein regelmäßiger Austausch sichert die hohe Qualität der Ausbildung. Die Ausbildung endet nach drei Jahren mit einem staatlichen Examen, welches ihnen vielfältige Aufstiegsmöglichkeiten erlaubt.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung dauert drei Jahre und wechselt zwischen Theorie- und Praxisblöcken. Die Theorieblöcke werden in einem festen Klassenverbund durchgeführt.

Wer entscheidet, ob ich einen Platz bekomme?

Jede Altenpflegeschule im Land Bremen verfügt über ein Kontingent an Erstauszubildendenplätze. Diese werden in Absprache mit den Kooperationspartnern vergeben. Daneben gibt es eine Zahl an Plätzen für Personen mit Bildungsgutschein. Hier entscheidet, die Agentur für Arbeit/ Jobcenter über die Bereitstellung eines Bildungsgutscheines und die Schule über die Aufnahme in die Ausbildung.

Erhalte ich eine Ausbildungsvergütung?

Im Land Bremen werden zwei Personengruppen unterschieden. Die erste Personengruppe sind die sogenannten Erstauszubildenden. Diese erhalten vom Ausbildungsbetrieb, über die Dauer der Ausbildung, eine Ausbildungsvergütung, welche jährlich angehoben wird. Die zweite Personengruppe ist über sogenannte Bildungsgutscheine in der Ausbildung. Diese erhalten wie gewohnt ihre Leistungen (sowie Fahrtkosten) weiter. Im Land Bremen müssen Teilnehmende der Ausbildung kein Schulgeld zahlen.

 

Fort- und Weiterbildung

Die Ursula-Kaltenstein-Akademie bietet ein großes Spektrum an Seminaren zur Fort- und Weiterbildung an.